100% parteiunabhängig (nur) für Bad Pyrmont

Dafür stehen WIR

Heute möchten wir Euch das neueste Mitglied in der WIR Gemeinschaft vorstellen:

Eine italienische APE 50. APE heißt auf Deutsch „Biene“. Ihr werdet unsere „Biene“ in den nächsten Wochen öfter mal in Bad Pyrmont sehen. Überall wo die Biene ist, sind auch WIR.

Sprecht uns an – gemeinsam erreichen wir mehr für Bad Pyrmont. Wir freuen uns auf Euch.

Die WIR-Biene wird in der Vorwahlzeit unsere Kandidaten besuchen und sie werden Euch ab Mai hier vorgestellt.


Wie angekündigt besucht unsere WIR-Biene nun den ersten Kandidaten und Gründer unserer Wählergemeinschaft „Wir für Pyrmont“ Lars Diedrichs.

Lars ist seit 2011 im Stadtrat, lebt mit seiner Frau und 3 Kindern in Bad Pyrmont, ist Unternehmer in 3.ter Generation und sein Betrieb bietet gut 100 Arbeitsplätze.

Politisch hat sich Lars für eine stärkere Einbindung der heimischen Wirtschaft als Träger gesellschaftlicher Verantwortung in politische Entscheidungen engagiert und sowohl die Schaffung der Stelle für Wirtschaftsförderung, als auch des Wirtschaftsbeirates initiiert. Im Kreistag hat er sich maßgeblich für einen gerechten Lastenausgleich zwischen Kreis und Stadt Bad Pyrmont sowie für die Einrichtung des Lernortes Bückeberg und die Aufklärung im „Fall Lügde“ eingesetzt. Nachdem die sich zwischenzeitlich auf gutem Weg befindliche Konsolidierung des städtischen Haushaltes zur Schaffung von Gestaltungsspielraum unter den gegebenen Bedingungen in den Hintergrund geraten ist, gilt es nun, alle Mittel zu nutzen, um heimische Einrichtungen und Unternehmen bei der Überwindung der Pandemiefolgen zu unterstützen.

Hierbei möchte Lars all seine Erfahrungen und Kompetenzen einbringen.


Als nächstes ist unsere WIR-Biene bei unserem Fraktionsvorsitzenden Jens Falke zu Besuch.

Jens ist Ur-Pyrmonter und lebt mit seiner Familie im Herzen von Bad Pyrmont in der direkten Nachbarschaft des Kurparks. Da er beruflich viel unterwegs ist und viele Städte kennt, freut er sich immer wieder nach Bad Pyrmont zurückzukommen. Bad Pyrmont ist für ihn eines der schönsten Fleckchen Erde. Nicht nur die Natur und die grüne Umgebung, auch das kulturelle Programm, das beschauliche Treiben in der Innenstadt und das ganz besondere Flair machen Bad Pyrmont für ihn zu einer lebens- und liebenswerten Stadt mit besonders liebenswerten Einwohnern.

Jens ist von Anfang an bei WIR dabei und engagiert sich im Finanzausschuss und Bauausschuss. Neben diesen Themen liegen ihm insbesondere die Belange der Familien sehr am Herzen. Die Schaffung und Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Zuzug von jungen Familien, Beibehalt und Ausbau des kulturellen Angebotes, die Verbesserung der Infrastruktur sowie die Digitalisierung sind Themen, die für Jens Priorität in den nächsten Jahren haben werden.


Heute ist die WIR-Biene im Bad Pyrmonter Ortsteil Hagen bei Uwe Brechbühler.

Uwe ist 1962 in Bad Pyrmont geboren und lebt mit seiner Frau und seinem Sohn sehr gern hier. Er ist seit 2016 im Stadtrat und dort in den Ausschüssen für Schule und Jugend sowie für Feuerschutz, Sicherheit und Verkehr tätig.

Ein großes Interesse seiner politischen Arbeit liegt darin, der Jugend im Ort mehr bieten zu können. Da er hier aufgewachsen ist, weiß er, dass es gerade für die Jugend große Defizite im Freizeitbereich gibt. Darum setzt er sich für den Skatepark mit Aufenthaltsfläche und ein Areal zum Mountainbiken , bzw. legale Mountainbikestrecken ein.

Der Radverkehr, besonders eine Radwegverbindung zwischen Bad Pyrmont–Hagen und Barntrup sowie bessere innerstädtische Radwegeverbindungen stehen ebenfalls auf seiner Agenda.

Seit einem Verkehrsunfall ist Uwe auf den Rollstuhl angewiesen und weiß daher sehr genau, wie wichtig Barrierefreiheit ist und wo in Bad Pyrmont diesbezüglich Verbesserungsmöglichkeiten bestehen. Für ihn gibt es in diesem Bereich noch viel zu tun, damit wir alle, bis ins hohe Alter, gut in unserer schönen Stadt leben können.


Unsere WIR-Biene stellt unser Fraktions- und Gründungsmitglied Reiner Falkenhain als vierten im Bunde vor.

Reiner ist in Bad Pyrmont geboren und lebt mit seiner Ehefrau im Ortsteil Holzhausen. Er hat zwei erwachsene Söhne, die aber nicht mehr in Bad Pyrmont wohnen.

Beruflich hat Reiner lange Jahre bei der Stadtverwaltung Bad Pyrmont in verschiedenen Positionen gearbeitet. Daher kennt er auch die vielfältigen Verflechtungen zwischen der Verwaltung, der Politik und den verschiedenen Institutionen.

Reiner engagiert sich politisch im Aufsichtsrat der Stadtwerke Bad Pyrmont Beteiligungs- und Bäder GmbH, der Stadtwerke Bad Pyrmont GmbH und der Stadtwerke Bad Pyrmont Parkhaus GmbH. Neben diesen Themen liegen ihm insbesondere die Belange der Radfahrer, der Wanderer und die ehrenamtlichen Feuerwehrleute sehr am Herzen. Weitere Schwerpunkte sind die kommunale Klimapolitik, die interkommunale Zusammenarbeit mit unserer Nachbarstadt Lügde, die Digitalisierung der Angebote der Stadtverwaltung Bad Pyrmont und ein ausgeglichener Haushalt.

Seine Motivation für den Rat und den Kreistag Hameln-Pyrmont zu kandidieren, liegt darin Ansprechpartner für alle Bürger*innen zu sein und in diesem Sinne etwas Positives zu bewegen.


Die WIR-Biene war zu Gast bei unserem Mitglied Michael Hülsebusch.

Michael Hülsebusch lebt seit 2007 in Bad Pyrmont, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er leitet als Dipl. Sozialpädagoge die Einrichtung der Diakonie Himmelsthür in Bad Pyrmont und ist dort täglich um das Wohlergehen von Menschen mit Behinderungen bemüht. Hier ist es ihm wichtig, moderne und attraktive Wohnangebote im Sinne von Bundesteilhabegesetz und Inklusion mit einer Wohlfühlatmosphäre für die alltäglichen Lebenssituationen im Bereich Wohnen und Arbeiten in Bad Pyrmont zu schaffen.

Auch die Belange der Pyrmonter Bürger mit Behinderungen sind ihm sehr wichtig, zum Beispiel eine möglichst unbegrenzte Teilhabe vor allem im Sinne der Barrierefreiheit in unserer Stadt.

Aber auch Familien sollen sich in Bad Pyrmont wohl und willkommen fühlen. Reizvolle Freizeitangebote für alle Altersgruppen, vor allem aber für Kinder und Jugendliche, die sich ja auch mal so richtig austoben wollen. Hier setzt sich „WIR für Pyrmont“ für die Entstehung eines Skaterparks ein und an der Fontäne soll ein kindgerechter Wasserspielplatz entstehen. Wichtig für Bad Pyrmont ist auch ein zeitgemäßer und zukunftsorientierter Mix aus Erhalt und Erneuerung im Sinne von Digitalisierung und Wirtschaftsförderung. Daraus kann sich ein attraktiver Standort für Wirtschaftsunternehmen, Dienstleister, Handwerksbetriebe und für die Bürger Bad Pyrmonts entwickeln. Umsetzungsprozesse und Bauvorhaben müssen auf jeden Fall beschleunigt werden. Für Michael Hülsebusch ist eine politische Unabhängigkeit, um Entscheidungen stets im Sinne der Stadt und der Bürger treffen zu können, sehr wichtig.


Die WIR-Biene war zu Gast bei unserem Mitglied Andreas Mund.

Andreas ist in Bad Pyrmont geboren und lebt mit seiner Ehefrau im Ortsteil Holzhausen. Er hat eine erwachsene Tochter die in Hannover lebt, aber regelmäßig in die Heimat zu Besuch kommt.

Er betreibt einen Handwerksbetrieb im Straßen-, Erd-, Tief- und Kanalbau.

Andreas ist von Anfang an bei „WIR für Pyrmont“ dabei und kann uns durch seinen beruflichen Werdegang bestens beratend zur Seite stehen.

Er engagiert sich außerdem politisch im Aufsichtsrat für den Verwaltungsrat der Kommunalen Entsorgungsanstalt Bad Pyrmont AöR.

Ihm liegt der Erhalt sowie die Steigerung der Attraktivität und Leistungsfähigkeit der Stadt sehr am Herzen. Der Zuzug von Familien nach Bad Pyrmont ist ihm ebenfalls sehr wichtig.