Wanderwegekonzeption – ein Ergebnis unserer Ideenwerkstatt

Anfang Juni haben WIR euch unsere Ansätze der 4 tragenden Säulen für die Bad Pyrmonter Zukunftsgestaltung vorgestellt und euch darum gebeten, uns eure Ideen und Gedankenansätze zu den darin befindlichen Themen mitzuteilen.

Bereits an unserem Info-Abend am 20.06.2016 in der Weingalerie Koch konnten WIR die Ansätze vor zahlreichen Interessierte in gemütlicher Atmosphäre vorstellen. Viele interessante Gespräche sind daraus entstanden, das ein oder andere konnten WIR auch an diesem Abend noch auf die „Wunschliste“ der Pyrmonter Bürger schreiben. Es ist toll zu sehen, wie viele engagierte Pyrmonter Einwohner es gibt, denen die weitere Entwicklung unserer wunderschönen Stadt nicht egal ist.

Info Abend

Was uns aber besonders gefallen hat möchten wir euch gerne heute vorstellen:

Ein Tippgeber schrieb:

Für den Tourismus sind gut ausgeschilderte Wanderwege unverzichtbar. Der Trend in der Tourismusbranche geht immer mehr in die Richtung „Naturerlebnis“. Dabei werden vermehrt Kurzzeitreisen von 3-4 tägiger Dauer von Einzelreisenden, Ehepaaren oder Wandergruppen durchgeführt. Gewählt  werden in der Regel gezielt Urlaubsregionen mit einem guten Wanderwegekonzept.

Bad Pyrmont hat durch seine Talkessellage hervorragende Wanderwege im Pyrmonter Wald und seinen Ortsteilen anzubieten.

Leider ist bei der Ausschilderung der Wanderwege einiges im Argen, das alte Wandersystem hat sich nicht durchgesetzt, da immer eine entsprechende Wanderkarte zur Orientierung benötigte wurde. Auch das neue von der Bad Pyrmont Tourismus GmbH geschaffene Rundwanderwegenetz  ist nicht optimal. Es basiert darauf, dass der Startpunkt  von Ausflugsgaststätten los geht. Leider sind von den  ursprünglich 8 Gaststätten  nur noch 4 Gaststätten in Betrieb.

Plan Wanderwege Philosophenweg

Daher schlage ich vor, das Lügder Rundwanderwegekonzept im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit auf Bad Pyrmont zu erweitern. Man könnte als Themenrundwanderwege den Fürstenweg, den Philosophenweg, das Gebiet rund um die Schellenburg und einen historischer Grenzsteinweg zur lippischen Landesgrenze hin vorschlagen. Ebenso wäre es sinnvoll, die vorhandenen Wanderparkplätze “ Terhardtshöhe “ und  “ Unterer Erdfall“ wiederherzustellen. Die Zuständigkeit  für die Rundwanderwege sollte ausschließlich bei der Bad Pyrmont Tourismus GmbH liegen.

2 Kommentare zu “Wanderwegekonzeption – ein Ergebnis unserer Ideenwerkstatt

  1. Ja, dem stimme ich vollkommen zu. Auch die Orientierung in Richtung NRW ist nicht verkehrt. Wir konnten uns eigenhändig auf der Emmermesse von einem gut aufgebauten Wanderprospekt überzeugen. Beeindruckend: Zu jedem Wanderweg gab es eine Tel-Nr. bzw Ansprechpartner, wenn es auf den Wegen zu Beeinträchtigungen gekommen ist.

    Wie selbst habe uns seit dem vergangenen auf unseren Wanderurlaub im Algäu vorbereitet. Und es ist wirklich eine armselige Beschilderung an Pyrmonts Wegen. Einige Wegweiser waren durch die riesigen Forstmaschinen umgebrochen worden. Das müssen WIR verbessern.

  2. Eine Gestaltung der Emmerauen hinter Welger, Schwimmbad, Gondelteich, Wohnmobilstellplatz wie in Lügde wäre schön. Anbindung an den Emmerauenpark in Lügde durch eine direkte Achse bzw. (Rad-)Wanderwege durch die Emmerwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *